Gestatten, wir stellen uns vor !!!      

Wir, das bin ich, Juditha Hering (*1970), die Oberkatzenmama -, mein Mann Peter (*1957), unsere Kinder Emily (*2001) und Nils (* 2003) sowie gaaaanz wichtig, unsere Katzenrasselbande, sowie Elwood, Jake (Elos) und Amaya (Powderpuff) unsere Hundenasen.

Alles fing damit an, daß ich 1998 von zu Hause auszog, um ein eigenes Leben und vor allem eines mit Katzen zu beginnen. Als erstes zog Kater Tom, ein hl. Birma Kater, bei mir ein. Schnell wurde es ihm aber alleine zu langweilige, so daß nach einem knappen Jahr - kurz nach meinem jetztigen Mann Peter - unser guter Henry (Maine Coon) 1999 folgte. Da ich damals im Traum noch nicht daran dachte einmal Katzen zu züchten wurden beide kastriert.

2001 zog dann das erste Menschenkind bei uns ein, unserer Tochter Emily wurde geboren.

Nach unserem Umzug ins eigene Haus 2002 war klar, daß es bei den zwei Katern nicht bleiben würde. Zu schön war es sie um uns zu haben und die grosse Katzenliebe brachte uns Katze Sally, eine BKH in lilac-creme, die leider allzufrüh nach nur einem Jahr bei uns von uns gehen mußte. Wir vermissen sie immer noch sehr und sie wird immer in unserem Herzen einen Platz haben.

Es folgte dann Kater Sammy, ein Highlander in der Farbe lilac,  auch unser "Mülleimerkater" genannt, da er von Anbeginn an den Papierkorb neben meinem PC als seinen Lieblingsplatz auserkoren hatte. Er wuchs und wuchs und noch heute ist er in der Lage sich so klein zu rollen, daß er in diesem Papierkorb Platz zum Schlafen findet.

Mittendrin, im Sommer 2003 erblickte dann unser zweites Menschenkind, Nils, das Licht der Welt. Unsere beiden Kinder wachsen inmitten unserer Tiere auf und haben genausoviel Freude an diesen wie wir selbst. Sie lernen von Anfang an den verantwortungsbewußten Umgang mit Tieren und wir können sie so - so hoffe ich - zu Menschenkindern erziehen, die nie einem Tier etwas zuleide tun werden und immer gut zu ihnen sind, die Tiere als Lebewesen achten.

Und dann - wir trauerten immer noch um unsere Sally, ließ uns der Zufall - oder auch Schicksal - auf eine Anzeige stossen, in der jemand ein neues Zuhause für eine BKH in blau-creme sucht, die mit ihren Katzen / Katern angeblich nicht klar kam. Wir fuhren sofot hin und es war um uns geschehen. Sie sah unserer Sally so ähnlich und war so ein liebes, aber ängstliches Tier. Also, was soll ich sagen, wir nahmen sie natürlich sofort mit. Und von Unverträglichkeiten mit anderen Tieren haben wir bis heute nichts gemerkt. Sally ist eine kleine, manchmal auch zickige, Schmusekatze und vorbildliche Mama ihrer Lennoxlovchen.

Nun mußte natürlich ein passender Deckkater her, also suchten wir nach einem Kater zum Fremddecken, ein eigener Deckkater war eigentlich nicht geplant. Aber auch hier kam es - wie so oft im Leben - anders. Auf eine Anzeige im Internet hin rief uns eine sehr freundliche Dame an (heute eine gute Freundin), deren Freundin ganz plötzlich verstorben war und eine BKH-Zucht hinterlassen hatte, hierunter auch Teddy, der Kater der Zucht. Die Tiere aus dieser Familie mußten so bald als möglich untergebracht werden, da der Lebensgefährte der Züchterin die Wohnung aufgeben und die Katzen nicht halten konnte.. Es kam, wie es kommen mußte, wir kamen, sahen Teddy (Moebi's Teddy) und es war um uns geschehen. So einen schönen BKH-Kater hatten wir bisher selten gesehen. Anfangs doch etwas scheu und vor allem ängstlich Kindern gegenüber, die er vorher nicht kannte, entwickelte er sich zur absoluten Schmusebacke und Schönheit überhaupt. Uns so sind auch seine Kinder - die Lennoxlovchen - wunderschön und superschmusig.

Kaum war Teddy bei uns zu Hause war es um ihn und Sally geschehen, Sally erwartete Babies. Der erste Wurf Lennoclovchen (2006) war für uns alle ein tolles Erlebnis und einfach nur klasse. Alles lief total problemlos und Sally machte ihre Sache ganz toll. Aus diesem Wurf blieben Amy of Lennoxlove (blue torby) und Angelo of Lennoxlove (Highlander in der Traum-Farbe rein creme) bei uns.

2007 zog dann doch tatsächlich noch ein anderes tierisches Lebewesen bei uns ein, unser kleiner Racker Elwood, ein Klein-Elo-Rauhhaar, einfach ein dicker Teddybär, der keiner Fliege etwas zuleide tun kann. Doch auch er blieb nicht alleine und seit Januar 2010 leistet ihm sein Halbbruder Jake, Elo-Glatthaar, Gesellschaft.

Die älteren Katzen / Kater halten doch Sicherheitsabstand zu ihm, auch wenn er ihnen nie etwas tun würde, zum Glück hat er aber doch auch noch eine tierische Freundin im Dezember 2007 gefunden. Da nämlich zog Katzenkind "Curly Sue of family castle", unser Maine Coon - Mädchen bei uns ein, um und und unser doch bisher so ruhiges und beschauliches Katzenleben ein bißchen aufzumischen und durcheinanderzuwirbeln. Ein kleines, quirliges Katzenkind, anhänglich wie ein Hund und auch genauso aufdringlich, aber - wir lieben sie heiß und innig, wie all' die anderen auch.

Und ... wie das so ist, wenn einem dann die Katzensucht gepackt hat ... es folgten nach Curly noch ihr "Mann" "Coonattack Rude Box", seine Zweitfrau aus den Niederlanden "Tempus Fugit Lisa Cuddy" und im August 2009 unser "Musterkind" "John-Boy Walton of Lennoxlove", das Ergebnis unserer ersten Maine Coon - Verpaarung Rudi und Curly. 

Mit Olivia, unserem Traum-Schneepfötchen in weiß, wurde ein weiterer Traum wahr. Sie ist eine Poly-Maine-Coon und trägt an jeder Pfote jeweils eine Zehe mehr ... odd-eyed ist sie auch noch und dazu eine Seele von Katze. Danke Andrea, dass Du uns dieses wunderschöne Wesen anvertraut hast.
 
Hermine, ist ebenso das Ergebnis von Curly's und Rudi's Liebe ... eine black tortie / white - Schönheit, wie sie im Buche steht, macht sie aber doch in Sachen Zickerei einer Tortie alle Ehre ...
 
2015 durfte dann Karlsson bei uns bleiben ... wir konnten ihm nicht widerstehen ... er ist der Sohn von Olivia und John-Boy aus deren letzter Verpaarung, da John-Boy danach kastriert wurde.
 
Und zu guter Letzt zog ebenso 2015 die kleine Penny (Coonattack Pubrika Penny Wise), unsere kleine Motte in creme/silver/white, bei uns ein. Sie stammt aus der gleichen Zucht wie unser Rudi, die unserer guten Freundin Heike Kreuzsaler ... danke, liebe Heike, für diesen wunderschönen, kleinen Besen.

Wir sind froh, dass alles so gut funktioniert und alle sich - bis auf ein paar Reibereien - gut verstehen, so daß wirklich alle gemeinsam hier leben. So soll es auch sein und so soll es bleiben.

Wir lieben unsere Tierfamilie über alles und würden nie eine/n von Ihnen hergeben. Sie sind ein Teil unserer Familie und das sollen sie auch bis an ihr Lebensende bleiben, dafür werden wir alles tun.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!